German
French
English

Vita

Marlo Thinnes(* 16. September 1976 in Saarbrücken) ist ein deutscher Pianist.

Sein Vater war Akkordeonist und Leiter einer der größten, nicht subventionierten Privatmusikschulen in Südwestdeutschland.

Schon früh wurde er mit den verschiedensten Instrumenten vertraut gemacht. Im Alter von 10 Jahren begann ihn zunehmend das Klavier in den Bann zu ziehen. Fasziniert von dessen Möglichkeiten spielte er nach Gehör alles nach, was er auf Schallplatten hören konnte und erarbeitete sich auf diese Weise - quasi autodidaktisch – in der Folgezeit das ein oder andere Schwergewicht der Klavierliteratur. Der scheinbar vorgezeichnete Plan, professioneller Musiker zu werden, wurde durch den jähen Tod des Vaters und die dadurch veränderte Lebenssituation vereitelt und geriet aus den Augen, noch bevor Thinnes mit einem ordentlichen Studium beginnen konnte. 1994 – kaum volljährig - musste er die künstlerische sowie administrative Leitung der Musikschule seines Vaters übernehmen. Erst 1997 konnte er das Studium an der Hochschule für Musik Saar bei Robert Leonardy aufnehmen. Ein weiterer wichtiger Lehrer, Berater und väterlicher Freund war der Cortot-Alumni Jean Micault, unter dessen Obhut sich Thinnes die Hauptwerke des klassischen und romantischen Repertoires, vor allem der Werke Beethovens, Chopins und Liszts, erarbeiten konnte.

Marlo Thinnes schloss seine Klavierstudien (M. Mus., Solistenexamen) allesamt mit Auszeichnung ab. Er ist erster Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe, war Meindl-Stipendiat und trat in einigen der großen Konzerthäuser Europas auf, u.a. in Londons Royal Albert Hall, in der Pariser Opéra Bastille und im Auditorium dell’Annunziata in Italien.

Sein Repertoire umfasst Standardwerke von Scarlatti bis Strawinsky mit Schwerpunkt auf dem klassisch-romantischen Repertoire, ebenso Raritäten, eigene Kadenzen und Bearbeitungen sowie ausgewählte Werke zeitgenössischer Komponisten.

Im Frühjahr 2017 erschien sein Solo-Album Ombre et Lumièrebeim Klassik-Label telos music.

Ebenfalls im Jahr 2017 startete er gemeinsam mit seinem Pianisten-Kollegen und Freund, Thomas Betz, den Beethovenmarathon in Saarbrücken, bei dem an insgesamt 8 Abenden mit großem Erfolg die 32 Klaviersonaten des Wahlösterreichers aufgeführt wurden.

Als Kammermusiker steht Thinnes oft gemeinsam mit seiner Frau, der Sopranistin Laureen Stoulig-Thinnes auf der Bühne. Seit 2018 verbindet ihn die Zusammenarbeit auch mit dem Geiger Ingolf Turban (Einspielung sämtlicher Sonaten Beethovens für Klavier und Violine).

Marlo Thinnes ist außerdem Mit-Initiator und künstlerischer Leiter von «Klassik auf Birkhausen». Eine Konzertevent, das jedes Jahr im Spätfrühjahr Rezitals & mehrauf dem 1744 erbauten Hof nahe Zweibrücken präsentiert. Die Konzerte finden in der Reithalle des ehemaligen Trakehner-Gestüts Birkhausen statt, die zu einem mittelgroßen Konzerthaus umfunktioniert wird und 500 Besuchern Platz bietet. 

Er lebt zusammen mit seiner Frau und seinen zwei Töchtern auf einem alten Bauernhof in Lothringen.

zum Seitenanfang